Der Jahresanfang beginnt in so ziemlich jedem Verein gleich.

Man trifft sich früh im Jahr, nimmt sich unmögliche Dinge vor und wundert sich am Jahresende dann was wirklich alles realisiert wurde.

So starteten auch wir unsere „Was wollen wir alles dieses Jahr machen?!“-Agenda.

 

Auf dem Plan standen unter anderem die Strecke flicken, ein paar coole Gimmicks in die Strecke einbauen, den Rasen pflegen.
Hinzu kam eine groß angelegte Vereinsmeisterschaft sowie der Hessencup welche im Oktober bei uns laufen sollte.

 

Der Jahressablaufplan wurde soweit vom Vorstand ausgearbeitet und als bald auch in die Tat umgesetzt.

Noch vor der geplanten Reparatur der Strecke fand dann, bei strömendem Regen, der erste von vier geplanten Wertungsläufen zur Vereinsmeisterschaft statt.

 

Danach begann die Streckenreparatur……… Ich meine………. Umbau……. oder Beides?

Und das Chaos nahm seinen Lauf:

Es wurde ein neuer Teppich für die Strecke besorgt. Ein toller Hockeyrasen, welchen wir ausfindig gemacht hatten, sollte der Strecke dienlich sein.

 

Es dauerte keine 20 Minuten bis klar war: Hey, wir flicken nicht… Nein wir machen neu… Und zwar besser als je zuvor!!!!!!!! 

Also setzten sich alle beteiligten Mitglieder ans Reißbrett und bastelten an der neuen Strecke.

Mehr Sprünge sollten es sein!
Und mehr Kurven… Eben mehr Anspruch!
Schnell sollte die Strecke auch sein, aber komplex!

Ein Burggraben, ein Looping, ein Schredder und ein Oktopus sollten die Strecke ebenfalls verschärfen... (Diese Ideen wurden Mangels Zeit und „weil wir alle Tiere ganz doll lieb haben“ leider abgelehnt).

 

Mittlerweile befanden wir uns schon im Mai von 2018 und der Umbau war im vollen Gange.

Es wurde schweres Gerät heran geholt und über 50 % der originalen Strecke abgerissen. Via Pick-Up‘s, SUV‘s, Anhängern und Schubkarren wurden daraufhin Tonnen an Splitt auf die Strecke aufgetragen, bevor der neue Teppich für die Strecke verlegt werden konnte.

Ebenfalls auf der Agenda standen währenddessen, dass wir mehr Elektrik und Beleuchtung in die Strecke einbauen mussten.

 

Nachdem der Splitt und die Elektrik endlich verlegt waren (und auch unser „Untermieter“ von der Strecke geschmissen wurde) wurde endlich der neue Teppich auf der Strecke ausgerollt.

Was ein tolles Bild; eine riesen Fläche in sattem Grün bot sich uns dar und belohnte jeden Mitarbeitenden für die vielen Wochen harte Arbeit, Schweiß und Blut die bisher in dieses Vorhaben gesteckt wurde.

 

Jetzt war das Ende nicht mehr weit… dachten wir…

 

Der bis dato so toll liegende Teppich schlug Wellen und verwandelte sich in eine faltige Buckelpiste. Es wurden hektische Telefonate geführt und sich beratschlagt was denn nun zu tun sei um dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Denn so cool Wellen, z.B. in einem Schwimmbad, auch sind so uncool sind diese auf einer RC Strecke.

 

Nach langem Hin und Her kamen wir zu dem Ergebnis, das der Teppich gespannt werden musste.

Einfacher gesagt als getan…
Habt ihr mal Probiert einen Teppich, mit dem Gewicht eines Kleinlasters mit 4 Platten Rädern, zu bewegen?!

Geeeeeeeeeeeeenau, es ging einfach nicht.

Also war guter Rat teuer und die wackeren Bastler gingen traurig nach Hause um sich eine Lösung zu überlegen.

Es dauerte wirklich etwas bis die Lösung dann gefunden wurde…
ABER!!!!! Wir wären nicht der MAC Dannstadt wenn nicht ein paar findige Leute Ideen einbringen würden, welche sogar funktionieren!

So wurde folgender Plan geschmiedet und auch sofort umgesetzt.
T-Träger schweißen, diese rings um den Teppich in den Boden rammen und dann den Teppich via Drahtseile spannen!

Und siehe da, die Idee und die Umsetzung haben Früchte getragen:
Der Teppich ist gespannt und die Strecke endlich wieder einsatzbereit.

 

Nun konnte die Vereinsmeisterschaft endlich weitergehen…

Halt!!!

Was haben wir nun für einen Monat????

Oktober?

Ach du Sch…!!!

 

Aus der kurzen Streckenreparatur, welche ein kleiner Umbau werden sollte wurde mittlerweile ein Saisonales drunter und drüber, so dass die Vereinsmeisterschaft komplett vergessen wurde und auch nicht mehr ausgetragen werden konnte.

Es stand das End Event für 2018 an, der Hessencup!

Also wurden noch ein letztes Mal für 2018 möglichst viele Helfer organisiert, um sich dieser letzten Hürde zu widmen.

Wir waren natürlich alle angespannt: Die Strecke war komplett neu, keiner hatte diese vor dem Hessencup richtig Testen können und außerdem wusste keiner was die Profis, unter den Piloten, zu dem Ganzen zu sagen hatten.

Nach einem anstrengenden Wochenende wussten wir dann aber mehr. Die Piloten waren begeistert! Und es ging nichts zu Bruch.

 

Mittlerweile ist Dezember und ich lasse mir das Jahr nochmal durch den Kopf gehen.

War es wie geplant? Definitiv nicht!

Werden wir uns im neuen Jahr wieder zu viel vornehmen? Auf jeden Fall!

Werden wir denn dann endlich unsere Vereinsmeisterschaft austragen? Aber sowas von !

Und werden wir vielleicht doch noch einen Oktopus Graben in die Strecke bauen?

Wir werden es erleben...

 

Ich wünsche meinen Vereinskollegen und allen RC Freunden einen guten Rutsch in 2019 und freue mich darauf im Januar die nächsten unmöglichen Projekte mit euch anzugehen.

 

Euer Marc